Island 2009 – Tag 2 – KM 55 – 0:15 Uhr (Tageslicht)

http://moritzpost.de/photography/comics-research-papers/ – Sauber, modebewusst, nordisch und manchmal etwas renovierungsbedürftig, so offenbart sich uns Reykjavik. Eine wirklich interessante Stadt, bei der einem so manche modische Stilblüte doch Grund zur Verwunderung gibt. Die Herren tragen einen Mix aus Clockwork Orange und Trainspotting look, während die Damen sich meist extravagant geben und sich aus einer der vielen Boutiquen der Stadt versorgen. Positiv lässt sich sagen, dass die gezeigten Ensembles sehr stimmig sind und der isländischen Modewelt einen eigenen Charakter bescheinigen.

Viel gesehen haben wir heute. Von der Haupteinkaufsstraße, über den Hafen, die große Kirche http://moritzpost.de/photography/an-example-of-a-thesis-statement-for-a-research-paper/ und dem Stadtsee essay on english literature war alles dabei. Leider wurde die Hallgrimskirkja gerade renoviert, so dass der große Turm von einem Baugerüst verhüllt war. Trotzdem konnte man mit dem Fahrstuhl nach oben fahren und hatte einen ausreichend guten Rundumblick auf Reykjavik und die umliegenden Bergketten.

Kueste_Reykjavik_20090611-0054.jpg

In den Einkaufsstraßen haben wir noch ein interessantes Geschäft gefunden, in dem der einheimische Fotograf Ari Sigvaldason (http://www.fotografi.is) seine eigenen Bilder verkauft. Die Motive sind meist Streetphotography aus Reykjavik und eines der Bilder hat mich dann auch zu einem Kauf angeregt.

An der Küste gibt es außerdem ein Gerippe eines Wikingerschiffes aus Metal. Ein Wahrzeichen Reykjaviks und ein lohnenswertes Fotomotiv.

Visuelles: http://moritzpost.de/photography/v/events/iceland-2009/reykjavik

Leave a Reply